Spendenlauf des Barnim Gymnasium Bernau am 09.08.19

17. August 2019 / News

Ein neues Schuljahr begann am 05.08.2019 und mit post-urlaublicher Motivation und Begeisterung machten sich die SchülerInnen des barnim gymnasium bernau bei Berlin am 09.08.19 anlässlich des Spendenlaufs in das Rennen bzw. Laufen, einerseits für Geld für die Schulgestaltung durch die Schülerschaft selbst und andererseits einen karitativen Zweck.
Die SchülerInnen der 5. bis 8. Klassen starteten den nahezu ersten Sonnenstrahlen entgegen, um 8.30 Uhr. Kurze Zeit später schlossen sich die Acht- und Neunt-Klässler um 9.10 Uhr dem Lauf an, dicht gefolgt von den 10. bis 12. Klassen. Letztere genossen ein kleines Abiturienten-Privileg und starteten erst 9.30 Uhr, um für das Erlaufen der höchstmöglichen Summe für die Abikasse genug Kraft und Schönheitsschlaf schöpfen zu können.
Jede Gruppe an SchülerInnen wurde von dem Organisationsteam des Spendenlaufs empfangen und willkommen geheißen. Der Schülersprecher Ron Straßburg wies sie in den Ablauf, Zweck und Laufziele, aber auch in das Speise- und Getränkeangebot, ein.
Die jüngsten SchülerInnen wurden zudem von der Schuldirektorin Renate Brandenburg begrüßt sowie zu Engagement und Spaß beim Spendenlauf aufgerufen.
Während des Laufs konnte man begeisterte Sprinter, gemäßigte Jogger, aber auch promenierende SchülerInnen sehen, die sich entspannt unterhielten oder regen Diskurs über welt(un-)bewegende Themen führten.
Und wenn Sie denken, dass sie dabei in unscheinbarer Sportkleidung unterwegs waren, muss ich Sie enttäuschen, denn einige Klassen entschieden sich dafür, den Preis für das kreativste Laufoutfit zu ergattern. Es wird ja gesagt, dass in unserem neuem Jahrhundert Indigo-Kinder auf die Welt kommen sollen und sie stark verändern. Das wurde wohl im Kleinen von einer der Schulklassen des barnim gymnasium bernau auch geboten, denn zu beobachten waren SchülerInnen, die abwechselnd ein riesiges rosa-farbiges Plüscheinhorn mit sich führten, solche, die sich bereits im Business-Dresscode ausprobierten, zum Spaß und um des Wettbewerbs Willen, sich dem Krawattenzwang unterwarfen. Das Musical „Cats“ wurde von einer der Schulklassen als Inspiration für die Gesichtsbemalung genutzt und das putzige Ergebnis war der outrierte Katzengesicht-Effekt.
Am Schuljahresende wird es allerdings auch einen Preis für die meisten erlaufenen Runden und für denjenigen geben, der den höchsten Geldbetrag erlaufen hat. Der Spendenlauf vereint die SchülerInnen und LehrerInnen, von denen die fleißigen Fotografen vom Organisationsteam „wunderschöne Fotos“ aufgenommen haben, auf so vielen Wegen zum Ziel „den erlaufenen Betrag des letzten Jahres zu überbieten und auch dieses mal das Geld zu nutzen, um die Schule zu bereichern und vor allem den SchülerInnen zu Gute kommen zu lassen“, wie der Schülersprecher sich dazu äußerte.
Durch Kollaboration der LehrerInnen, SchülerInnen des Organisationsteams, der anfeuernden Eltern auf den Picknickdecken und der laufenden SchülerInnen wurde auch im Jahr 2019 ein Tag gestaltet, an dem nach Lust, Laune und Erschöpfungs- beziehungsweise Kraftgrad, Sport und Konversationen betrieben werden konnte, wobei immer noch für einen guten Zweck intendiert.

Isabella Kutschmenok

stellv.Schülersprecherin-12/6